Tanztherapie

bewegt - berührt - Beseelt

"Tanzen? Ohje, das kann ich nicht!"

 

Das habe ich schon oft gehört

und

viele Jahre meines Lebens selbst gedacht

und

auch laut von mir behauptet.

 

Auch als ich 2009 eingeladen wurde, an einer tanztherapeutischen Selbsterfahrungsgruppe teilzunehmen.

 

"Ohje."

 

Zum Glück bin ich hin gegangen!

 

Schon beim ersten Mal merkte ich,

dass da irgendwas anders war.

Ich konnte nicht sagen, was es war.

Aber es war anders.

So anders, dass ich wieder hinging.

Und wieder.

Und wieder.

Und wieder.

 

Und der Rest ist Geschichte.

 

Jetzt bin ich selbst Tanztherapeutin und kann sagen, was da anders ist:

 

Ich darf da sein, so wie ich bin.

Und ich bin OK so wie ich bin!

 

Mit allen Ecken und Kanten, mit allen Farben - auch den dunklen.

Mit allen Gefühlen und Gedanken und vielleicht komischen Verhaltensweisen.

 

Tanzen ermöglicht uns, in Kontakt mit unserer Seele zu kommen. Das kann sich mal gut anfühlen und auch mal schmerzhaft sein, das kann traurig machen, oder wütend, oder kraftvoll, oder es kann glücklich machen.

Und das ist alles OK!

 

Und im Tanz verändert es sich - bewegt es sich - entwickelt es sich.

 

Und innerlich entdeck ich mich, beweg ich mich, veränder ich mich.

 

Auf jeden Fall bringt uns Tanzen in den Moment - in den Körper und ins Gefühl. Der grübelnde Kopf hat mal Pause und das Bauchgefühl bekommt endlich Gehör!

 

 Gerne lade ich Sie ein - kommen Sie zum Tanzen!

Es lohnt sich!

Es lohnt sich auch - oder gerade dann - wenn Sie Angst davor haben!

 

Ach, es lohnt sich immer!